Charaktere aus dem Taurë Lindornëa

 
Haus Elephedyn
 
Arphenion Elephedyn
Nachdem Arphenions Vater Celemagol und seine Brüder nach ehrenhaftem Kampf in einer Schlacht verstarben, nahm ihn Arkalion, der Aran des Hauses Elephedyn, als Ziehsohn an. Wegen dieser Verbindung und dem Ruf Celemagols wurde er, wie schon sein Vater, Brannon der Elephedyn. Die Traditionen verteidigt er heißblütig, wie es nur ein Noldo kann und die Öffnung Lindornëas für Fremde lehnt er ab.
 
Lastariël Elephedyn
Lastariël ist die Gesandte des Rates von Lindormar, dem obersten Gremium der Lindornim. Sie ist durch und durch Diplomatin, verfügt dabei aber über das Auftreten einer Noldo – und das ist oft nicht unbedingt von großer Kompromissbereitschaft geprägt. Sie lehnt die Ansichten der Unzufriedenen um Asgardil ab, sieht aber mittlerweile durchaus die Gründe dafür.
 
Haus Tirithion
 
Indhoriël Tirithiën
 
Für die Tochter Feredirs war es seit jeher klar, dass sie der Tradition ihrer Familie folgen würde. Indhoriel hüllt sich mit Stolz in das graue Tuch der Mithrennath und setzt alles daran, ihre Heimat zu schützen. Es ist jedoch ein offenes Geheimnis, dass sie sich einem gewissen Maß an Verständnis für ihren Bruder Asgardil nicht erwehren kann, so dass sie nun zwischen Vater und Bruder steht.
 
Asgardil Tirithion
Asgardil Tirithion ist der Sohn von Feredir, Aran des Hauses Tirithion. Schon früh zeigte sich sein unstetes Wesen, was ihm auch seinen Amilessë eingebracht hat, der „der Ungestüme“ bedeutet. Er überwarf sich mit seinem Vater und schloss sich mit anderen Lindornim zu den Unzufriedenen zusammen. Er ist seitdem in seinem Haus geächtet und zieht unerkannt durch die Wälder Lindornëas.
 
Amrûn Tirithiën
Die Noldo Amrûn gilt als eine der Unzufriedenen um Asgardil. Trotz ihrer Liebe zur Geschichte und den Bräuchen Lindornëas hat sie sich offen gegen den Rat gewendet und ist dadurch mit Arphenion in Konflikt geraten. Amrûns Gefährte, Fiondilion, der Aran des vierten Hauses, starb durch einen ungeklärten Giftanschlag. Dies hat ihr sehr zugesetzt und sie auch wesentlich härter gemacht.
 
Haus Edaindil und Boradanath
 
Faériël Adaneth Edaindil
Aus der Vereinigung zweier Völker entstanden, glaubt Faériel fest daran, dass Menschen und Elben in Einklang miteinander leben können. Idealismus und Hingabe waren es auch, die sie schließlich dazu brachten, den Taurë Lindornëa zu verlassen und ihre Fähigkeiten als Heilerin dort einzusetzen, wo sie gebraucht werden. Doch nicht selten wird sie dabei mit der bitteren Realität konfrontiert.
 
Iriën Almariël Edaindil
Iriën Almariël Edaindil ist eine noch recht junge Elbe aus dem dritten Haus. Dennoch ist sie in den Bräuchen und Sitten ihres Volkes schon wohl bewandert. Sie ist eine tapfere Streiterin für die Boradanath und verteidigt sie gegen Ungerechtigkeiten besonders aus den ersten beiden Häusern.
.
 
Gwenneth uin Boradanath
Gwenneth ist eine Boradanath, eine Zweitgeborene, die als Vasallin der Lindornim im Wald von Lindornëa lebt. Sie ist schon seit ihrer Jugend eine Grenzwächterin und verbringt dabei viel Zeit an den Grenzen des Waldes. So wie sie ihre Heimat beschützt, so beschützt sie auch ihre beiden Kinder, die bei ihren Verwandten leben.
 
Mithlangor uin Boradanath
Mithlangor ist wie Gwenneth ein Grenzwächter, der zusammen mit der Grauen Garde die Wälder von Taurë Lindornëa vor Eindringlingen beschützt.
.
.
.
 
Haus Tawarion
 
Elassar Elenfaël Tawarion
Elassar Elenfaël Tawarion verließ den Taurë Lindornëa kurz nach seinem 70. Geburtstag. Als er von der Bedrohung durch die Orks erfuhr, kehrte er aus Sorge um die Heimat zurück. Zur Überraschung von vielen Lindornim und nicht zuletzt von ihm selbst wurde er nach dem Tode Fiondilions zum neuen Aran des vierten Hauses gewählt. Seitdem versucht er alles, um sein Haus zu schützen und die Lindornim wieder zu einen.
 
Calenôrwen Tawariën
Calenôrwen kam als Halbwaise zur Welt, ihre Mutter Maëreth zog sie alleine auf. Calenôrwens Kindheit war nicht unbeschwert, denn ihre Mutter wurde oft von düsteren Stimmungen heimgesucht. Heute ist sie die Hüterin des Nossëmir, des Haussteines der Tawarion und trägt dieses Amt mit Stolz und Selbstbewusstsein und vertritt die Interessen der Tawarwaith mit Nachdruck.
 
Imrath Tawarion
Der junge Waldäufer Imrath Tawarion ist der Sohn von Tanglim und Glawarlân Tawarion. Seit der Ermordung Fiondilions ist er ein treuer Begleiter und Freund des neuen Aran Elassar Elenfaël geworden. Stets strebt er die Perfektion seiner Kampfkünste an und bekämpft die Feinde der Lindornim, wo er kann. Seit einiger Zeit bringt er Lósuë die Künste eines Waldläufers näher.
 
Lósuë Tawariën
Lósuë Tawarion ist noch jung an Jahren und hat doch schon mehr gesehen als so mancher Lindornim. In den Wirren der ersten Angriffe der Yrch auf den Taurë Lindornëa schloss sie sich Elassar an und begleitet ihn seitdem auf seinen Reisen. Zusammen mit Imrath und ihrer Jugendfreundin Aniël kümmert sie sich um den Schutz des Arans, immer in Sorge, dass ihm ein Schicksal wie seinem Vorgänger droht.
 
Haus Andâmar
 
Niniël Aran Shatâr uin Andâmar
Niniël stammt aus der ältesten und stolzesten Sippe von Andâmar, der Gweth Aran Shatâr. Sie ist bewandert in vielen Ritualen und dient der Herrin Elbereth.
.
.
.
 
Kelandor Bellies Ethalad Thâr uin Andâmar
Kelandor entstammt der Sippe der Thalad Thâr, die traditionell mit der Verteidigung Andâmars betraut ist. So ist auch Kelandor ein Kämpfer, der mit Schwert und Schild in den Kampf zieht, um sich und die Seinen zu verteidigen.
.
.
 
Eleni Caradlothiad uin Andâmar
Eleni stammt aus einer Kunsthandwerkerfamilie aus Andâmar. Für sie steht ihr eigener Wissensdurst im Vordergrund, ihre Interessen wechseln ständig, und die Versuche ihrer Familie, dies zu bündeln, schlugen fehl. Lediglich auf die Meinung ihres Bruders legt sie Wert, und wo es Farandil hinzieht, geht sie mit ihm. Probleme muß man schließlich angehen, nicht aussitzen.
 
Farandil Caradlothiad uin Andâmar
Farandil ist Elenis ungleicher Bruder. Dass er für die meisten Dinge, denen er sich bereits gewidmet hat, wenig geeignt ist, stört ihn nicht. Die richtige Aufgabe, so Farandils Meinung, wird sich schon finden. Farandil liebt die Harmonie, aber unter seinem sorglosen und unbeschwerten Umgangston schimmert gelegentlich durch, daß er sehr wohl weiter denkt, als es meist den Anschein hat.
 
Sîlariel Cùronhalatir uin Andâmar
Sîlariel aus der Familie der Cùronthalatir ist Diplomatin und Händlerin. Beide Aufgaben erfordern, dass sie ihre Heimatstadt oft verlässt und durch ferne Länder reist.
.
.
.
 
Verstorbene Charaktere
 
Fiondilion Tawarion
Fiondilion war lange Zeit der Sprecher des vierten Hauses. Mehr als einmal gelang es ihm, die Differenzen zwischen den Häusern beizulegen. Dabei geholfen hat auch sein ausgleichendes Wesen. Fiondilion war es, der Hilfe von außerhalb Lindornëas in die Wälder holte, um die eindringenden Yrch zu bekämpfen. Doch er sollte den Erfolg nicht mehr erleben, wurde er doch vergiftet, noch bevor der Kriegszug begann. Elassar Elenfaël wurde sein Nachfolger.

 

Outtime

DarachaVeranstaltungenSpielregelnForum GalerieLinksOrgaImpressum

 
eight="100" /> eight="100" />